Måløy

Die kleine Stadt Måløy ist architektonisch kein Juwel. Die Stadt wurde im zweiten Weltkrieg fast völlig zerstört, nachdem die Alliierten Luftangriffe gegen die deutsche Besatzungsmacht flogen. Der Wiederaufbau von Måløy erfolgte sehr pragmatisch im Gegensatz zu Ålesund das nach einem grossen Feuer, im Jungendstil neue aufgebaut wurde. Måløy liegt aber in einer traumhaften Naturarena mitten in der Küstenschiffsfahrtlinie. Zweimal am Tag legt hier die Hurtigrute an. Einmal auf dem Weg nach dem hohen Norden und einmal auf dem weg nach Bergen.

Måløy war 2008 Austragungsort des "Tall Ships Race", einem Rennen mit grossen und kleinen Segelbooten von Liverpool nach Malöy.

Måløy hat auch ein kleines Fussballstation, das man auf den ersten Blick gar nicht findet. Hinter der Kirche führt eine Strasse hoch zu einer Fläche wo sich das Station befindet. Hier gibt es auch einen kleinen See der durch einen Rundweg erschlossen ist. Zudem hat man von hier oben eine fantastische Aussicht über die Stadt und den Fjord hinüber zum Hornelen und weiter zu den schneebedeckten Bergen. Hier findet sich auch der Startpunkt für den Veten, einer der beiden Hausberge von Måløy. Nimmt man die etwa ein stündige Wanderung unter die Füsse, wird man mit einer atemberaubenden Panoramasicht belohnt.

Måløy ist Hauptort der Gemeinde Vågsøy in der Provinz Sogn og Fjodane in Norwegen. Hier leben etwa rund 6000 Einwohner. Der Ort befindet sich auf einer Insel und ist über eine 1224 m lange Brücke mit dem Festland verbunden.


Tipp

Essen und Trinken finden sie im Restaurant Kraftstasjonen.  www.kraftstasjonen.no

Ein Einkaufsgeschäft der ganz besonderen Art ist Kaibutikken. www.brunsvik.no